Mein aktuelles "Death Fighter" Projekt

 

Es ist mein erstes Eigenbauprojekt im Rc - Bereich. Auf Basis eines Buggys der Marke unbekannt, eines weiteren Chassis ebenfalls der Marke unbekannt und diversen Ersatzteilen.

 

 

 

 

Als erstes wurde der Buggy komplett zerlegt. Hier benötige ich eigendlich nur die Karosserie und den vorderen Teil des Chassis incl. Achse.

 

 

 

Von diesem Chassi brauch ich erstmal die Stossdämpfer...........

....und später 2 bis 3 Teile um das Chassi zu verstärken ;)

 

 

 

Nachdem die Stossdämpfer zerlegt, gereinigt und neu mit Öl befüllt wurden können diese eingebaut werden.

 

 

 

Nun geht es an das zerlegen von Buggy 3. Hier brauche ich so ziehmlich alle Teile.

 

 

 

Bevor die Vorderachse zusammengebaut werden konnte mußte der original Querlenker angepasst werden.

Also Drehmel raus und los ;)

 

 

 

Das Ergebniss.........

 

 

 

Nun haben die Räder aber einen positiven Sturz. Da ein positiver Sturz den Geradeauslauf verbessert aber negative Auswirkungen bei Kurvenfahrt bewirkt, werde ich mir hier etwas selber basteln müssen, da sich der Sturz mit den Originalteilen nicht einstellen läßt.

 

Mit ein paar Haltern und einer M-3 Gewindestange aus dem Baumarkt sollte das ganze möglich sein.

Mit wenig Aufwand erziehlt man so große Wirkung. Jetzt kann man den Sturz von positiv bis negativ einstellen.

 

 

 

Nachdem die Front des "alten" Buggys an das "neue" Chassi (Buggy3) angepasst wurde, habe ich das Chassi selbst noch kürzen und wieder anpassen müssen.

Danach am Unterboden und von innen verstärkt.

 

 

ZURÜCK

WEITER

powered by Beepworld